Rum-Tasting: CDI New Yarmouth 13 Jahre – ein Jahr älter, ein Jahr besser?

Veröffentlicht von

Eine Flasche CDI New Yarmouth 13 Jahre

Der 12-jährige New Yarmouth von Compagnie des Indes war nach der Veröffentlichung 2017 schnell vergriffen. Vor Kurzem hat der französische Abfüller mit einem 13-Jährigen aus der jamaikanischen Rum-Brennerei nachgelegt. Kann der Nachfolger mit seinem grandiosen Vorgänger mithalten?

Klebstoff, Diesel, Verdünnung – das waren die Eindrücke, die der New Yarmouth 12 Jahre von Compagnie des Indes (CDI) beim ersten Probieren letztes Jahr bei mir hinterlassen hatte. Und wer meinen Gastbeitrag auf ruminfo.de gelesen hat, weiß: Ich liebe diese Aromen. Damit war dieser Rum – übrigens ein so genannter High-Ester-Rum – genau mein Fall. Bis heute habe ich mich nicht getraut, die Flache ganz zu leeren. Wenn er weg ist, ist er nämlich weg – für immer.

100 Euro für 700 Milliliter Rum

Allerdings kann ich jetzt etwas entspannter an die Sache rangehen, denn CDI hat mit dem New Yarmouth 13 Jahre (jetzt bei Rum&Co kaufen*) nachgelegt. Ein Jahr später bringt der unabhängige Abfüller aus Frankreich also einen ein Jahr älteren Rum aus der jamaikanischen Brennerei auf den Markt. Mit knapp 100 Euro ist er rund 20 Euro teurer geworden. Das dürfte dem höheren Alter und allgemein dem gesteigerten Hype um Rum aus Jamaika geschuldet sein.

Groß im Geschäft, aber wenig bekannt

Wem New Yarmouth nicht auf Anhieb etwas sagt: Die Brennerei ist weniger für Abfüllungen unter dem eigenen Namen bekannt. Stattdessen destilliert sie Rum in großen Mengen, der später in Blends ohne Altersangabe fließt. Der bekannte Wray & Nephew White Overproof Rum kommt beispielsweise aus den Destillationsanlagen von New Yarmouth.

Nachschub für den großartigen 12-Jährigen scheint also gesichert. Aber ist der 13-Jährige genau so gut oder sogar ein Jahr besser? Ich wollte die Probe machen und habe mir ein Sample zukommen lassen. An dieser Stelle vielen Dank an Alexander Kunath aus der Rum-Club-Facebook-Gruppe :-)

Ein einziges Fass verteilt auf 326 Flaschen

Es handelt sich hier um eine Einzelfassabfüllung, könnte wieder relativ schnell weg sein. Das Fass trägt die Nummer JNY15, ich habe ein Sample aus Flasche Nummer 3 von insgesamt 326 Flaschen abbekommen. Am Alkoholgehalt hat sich mit 55 Prozent gegenüber dem Vorgänger nichts geändert – hat also ordentlich Dampf. Das Etikett verrät außerdem, dass der Rum im Juni 2005 destilliert und im November 2018 in die Flasche gefüllt wurde. Er ist damit sogar etwas älter als 13 Jahre. Was nicht auf dem Label steht: Der Rum ist weder gesüßt noch gefärbt.

Wie mir der CDI New Yarmouth 13 gefällt

Dass er nicht gefärbt ist, sieht man sofort. Er hat trotz seiner 13 Jahre einen blassen Teint. Aber ich sag‘s an dieser Stelle auch gerne noch mal: Die Farbe einer Spirituose ist mir reichlich egal – zumal man in der Spirituosenbranche sowieso oft nicht sicher sein kann, ob da jetzt noch zusätzliche Farbe drin ist oder nicht.

Flasche auf und schon steht er Raum – dieser Geruch: Benzin und Klebstoff dominieren. Dazu gibt’s Rosinen, Bananen, Mango, Aprikose, aber ebenso Harz und Menthol – also auch würzig-frische Aromen. Das setzt sich nahtlos im Mund fort. Dass sich Geruch und Geschmack die Waage halten, was die Intensität angeht, ist nicht selbstverständlich. Beim New Yarmouth 13 ist das aber der Fall: Ein volles, sattes Aroma aus Verdünnung, Fruchtsalat und Mentholbonbons macht sich am Gaumen breit – da hat man länger von. Der Abgang ist denn auch langanhaltend und trocken.

Ganz unbemerkt bleibt der Alkohol dabei nicht. Das darf bei ordentlichen 55 Prozent auch so sein. Aber da habe ich schon Schnaps im Glas gehabt, bei dem weniger Umdrehung deutlich schärfer in Nase und Mund rüberkamen. Also alles in Ordnung.

Fazit

Der CDI New Yarmouth 13 Jahre ist sicher kein Rum für jedermann, dafür ist er zu speziell – High Ester eben. Ich finde aber genau dieses Aroma super. Und was der Vergleich mit dem 12-jährigen Vorgänger angeht: Der Neue ist ein würdiger Nachfolger, der die alte Abfüllung 1:1 ersetzt. Das bedeutet zwar, dass das eine Jahr mehr im Fass nicht mehr oder neue Aromen mitbringt. Aber das bedeutet auch: Wieder ein Spitzen-Rum!

CDI New Yarmouth 13 Jahre jetzt bei Rum&Co. kaufen*

Foto: Katja Mai

*Wenn Sie ein Produkt über diesen Link kaufen, erhalte ich eine Provison vom jeweiligen Shop. Das hilft mir, diesen Blog zu finanzieren. An Ihrem Preis für das Produkt ändert sich dadurch nichts.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.