Mozart Chocolate Spirit: Staubtrockene Flüssigschoki

Veröffentlicht von
Mozart Chocolate Spirit

Ich sage „Alkohol mit Schokoladengeschmack“ und im Kopf entsteht sofort das Bild von einem dunklen Cremelikör, der dickflüssig ins Glas läuft und ganz schön süß schmeckt. Hab‘ ich Recht? Tja, falsch gedacht! Der Mozart Chocolate Spirit ist das genaue Gegenteil davon.

Natürlich hat die Mozart Distillerie in Salzburg auch die Art von Schokoladenspirituose im Sortiment, die man erwartet. Also Liköre, von denen ich ebenfalls eine kleine Auswahl in der Heimbar habe und die ich sehr schätze. Man sieht die typisch bauchigen Flaschen im Stil einer Mozartkugel des Öfteren in etwas besser sortieren Spirituosenregalen.

Nicht süß, nicht mal ein kleines bisschen

Aber der Chocolate Spirit** fällt schon etwas aus dem Rahmen, weil es sich um einen klaren Brand handelt, der in Sachen Optik und Viskosität eher an einen Wodka oder Gin erinnert. Was das Aroma angeht, passt er dann aber wieder ganz gut ins restliche Mozart-Portfolio. Heißt: Schokolade. Allerdings sind Geruch und Geschmack viel feiner und filigraner – allein schon deswegen, weil er überhaupt nicht dickflüssig ist. Vor allem Mund bringt er dunkle Schokolade mit, in der Nase ist noch ein Hauch Vanille dabei. Der Abgang ist tatsächlich trocken, so ist zumindest mein Gefühl an Zunge und Gaumen. Denn eines ist der Chocolate Spirit überhaupt nicht: süß. Nicht mal ein kleines bisschen.

Früher stand passenderweise „Dry“ auf der Flasche. Auf dem neue gestalteten Etikett fällt der Zusatz weg. Angeblich soll der Hersteller für die alte Version auch ein anderes Rezept genutzt haben. Das kann ich aber nicht bestätigen, weil ich nur den Inhalt dieser aktuellen Abfüllung kenne. Es handelt sich aber nach wie vor um das Destillat eines Schokoladenmazerates. Konkret: Kakaobohnen werden in Alkohol eingelegt und nach einiger Zeit wird das Ganze auf Pot Stills gebrannt – so die simple Zusammenfassung.

12%
Mozart Dry Chocolate Wodka (1 x 0.7 l)
23,81 € (34,01 € / l)
20,90 € (29,86 € / l)
(Stand von: 24.06.2021 - 7:03 - Details)
Bei Amazon ansehen *
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
oder bei IDEALO den besten Preis finden*

Rum-Traube-Nuss im Glas

Der Mozart Chocolate Spirit lässt sich also wunderbar pur trinken, wenn man vor allem auf sehr dunkle Schokolade steht – also intensiven Kakaogeschmack und wenig bis gar keine Süße. Aber genau so gut geht’s als Cocktail gemixt. Zum Beispiel im Rum-Traube-Nuss, der tatsächlich ziemlich genau so schmeckt, wie er sich anhört. Vielen Dank an Sepo von galumbi.de, wo ich das Rezept gefunden habe, sowie Bastian Heuser, der den Drink erfunden hat.

Rum-Traube-Nuss-Cocktail

Zutaten:
3 cl Jamaika-Rum (hier: Appleton 12 Rare Blend*)
3 cl Mozart Chocolate Spirit*
1 cl Frangelico Haselnusslikör*
2 cl Limettensaft
1,5 cl Rosinensirup (s. unten)

Für den Rosinensirup einfach Rosinen mit gleichen Teilen brauenem Zucker und Wasser aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen, danach pürieren und durch ein feines Sieb filtern.

Zubereitung:
Alle Zutaten mit Eis shaken und in eine Cocktailschale abseihen.

Rezept:
Bastian Heuser

Weitere Cocktail-Rezepte mit dem Mozart Chocolate Spirit findet ihr auf https://mozart-spirits.com/de/produkt/mozart-chocolate-spirit und auf https://wankiki.wordpress.com/cocktails-mit-mozart-dry.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.