Interwhisky 2016: Impressionen von der Whisky-Messe in Frankfurt

Veröffentlicht von

Interwhisky 2016

Am Wochenende war wieder Interwhisky, die älteste und größte Whisky-Messe in Deutschland. Ich war das zweite Mal dabei – zusammen mit ein paar Freunden. Wir hatten uns dieses Jahr für den Sonntag und gegen den Samstag entschieden. Zum Glück: Denn es war nicht so überfüllt wie 2015 und stattdessen wirklich sehr angenehm, sich nicht von Stand zu Stand zu quetschen, sondern gemütlich zu schlendern – immer mit einem Dram im Nosing-Glas.

Interwhisky 2016

Dutzende von Brennereien, unabhängigen Abfüllern, Importeuren und Händlern zeigten ihre neuen Kreationen und die zeitlosen Klassiker. Es gab natürlich hundertmal mehr als man an einem Tag verkosten kann. Aber ich denke, ich habe eine ganz gute Wahl getroffen.

Aus dem Schwarzwald: Rothaus Sondereditionen

Mit dem Rothaus Black Forest Highland Cask Finish habe ich tatsächlich auch mal einen deutschen Whisky gefunden, der nicht nur gut geschmeckt hat, sondern mit rund 60 Euro pro Flasche noch halbwegs bezahlbar ist. Er wird im Fass aus Schwarzwaldeiche nachgereift und schmeckt deutlich älter als die vier Jahre, die er lediglich auf dem Buckel hat. Leider handelt es sich um eine limitierte Edition, die schnell vergriffen sein dürfte. Die anderen Abfüllungen der Sondereditionen (Sherry Cask und Lemberger Cask Finish) sind ebenfalls sehr empfehlenswert.

Interwhisky 2016

Aus dem Bierfass: Glenfiddich IPA

Gleich auf der Messe zugegriffen habe ich trotz des knappen Lagerbestands bei Rothaus woanders – nämlich bei Glenfiddich. Der neue IPA, der tatsächlich in Bierfässern nachreift, hatte das gewisse Etwas. Weil die Produktion mit der Nachfrage angeblich nicht mithalten kann und er in Deutschland schon jetzt so gut wie nicht mehr erhältlich sein soll (vielleicht bin ich aber auch nur auf das Marketing-Geschwätz der charmanten Dame am Glenfiddich-Stand reingefallen), habe ich mir für 45 Euro eine Flasche direkt vor Ort gesichert. Ein paar Online-Shops bieten ihn dann doch noch in Deutschland noch an, wie ich hinterher festgestellt habe. Allerdings: Im Internet liegt der Preis bei 60 bis 70 Euro. Also Schnäppchen gemacht!

» Glenfiddich IPA: Single Malt Whisky jetzt bei Amazon kaufen

Was es auf der Messe sonst noch gab? Hier kommen die Fotos mit den besten Impressionen von der Interwhisky 2016.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.