Cocktails mit Portwein: Fünf Drinks mit Tawny Port & Co.

Veröffentlicht von
Cocktails mit Portwein

Portwein macht nicht nur pur eine gute Figur, sondern auch als Zutat in Cocktails. Dieses Aroma von getrockneten Früchten und Nüssen passt super zu Cognac, aber auch Scotch oder Gin. Hier meine Auswahl an empfehlenswerten Cocktails mit Port.

Portwein gehört zu den so genannte verstärkten Weinen wie auch Sherry und Madeira. Er stammt aus Portugal, genauer gesagt kommen nur Rebsorten aus dem Douro-Tal im Norden des Landes zum Einsatz. Dort werden über 30 verschiedene Sorten für rote und weiße Portweine angebaut. Ich spare mir jetzt, sie hier alle aufzuzählen.

Bei Portwein werden die Trauben von Hand gelesen und tatsächlich in vielen Betrieben immer noch traditionell mit Füßen entsaftet. Ob das beim Burmester Tawny Port 10 Jahre*, den ich für meine Cocktail-Versuchsreihe zur Verfügung hatte, auch der Fall ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht genau. Ich glaube nicht. Was ich aber weiß: Der Gärprozess wird abgebrochen, wenn noch recht viel Zucker in der Maische vorhanden ist. Dafür kommt Brandy zum Einsatz. Das sorgt zum einen für die Süße im Port, zum anderen für den Alkoholgehalt von hier 20 Prozent.

Portwein: Tawny vs. Ruby

Typisch für Tawny ist die Reifung in Fässern und damit der Kontakt mit Sauerstoff (oxidativer Ausbau). Das unterscheidet Tawny Port – neben dem meist höheren Alter – von Ruby Port, der in der Regel ausschließlich in Stahltanks reift und kaum mit der Luft in Berührung kommt. Tawny gilt damit als höherwertig als Ruby, wobei man mit solch kategorischem Denken vorsichtig sein solle. Es kommt immer auf die Rohstoffe, deren Verarbeitung und am Ende auf den Geschmack an. So gibt es auch exzellente Ruby Ports und eher durchschnittliche Tawny Ports.

Ein Tawny Port mit Altersangabe – so wie der Burmester Tawny Port 10 Jahre – besteht aus gereiften Portweinen verschiedener Ernten. Er ist also ein Blend unterschiedlicher Jahrgänge und hat im Durchschnitt zehn Jahre – und nicht wie etwa bei Single Malt Whisky mindestens zehn Jahre.

Gaaanz kurz zur Geschichte von Burmester: Die Marke geht zurück auf die Gründung des Unternehmens von Henry Burmester und John Nash 1730 in London. Später verlegte man den Sitz nach Portugal und begann im großen Stil, Portwein nach England zu exportieren. Eine Neugründung, Napoleons Feldzüge sowie der Erste und Zweite Weltkrieg sorgten für eine wechselvolle Unternehmensgeschichte, aber die Familie Burmester blieb am Ball. Seit dem Jahr 2000 gehört die Marke zur portugiesischen Sogevinus-Gruppe.

Zum Burmester Tawny Port 10 Jahre*: Er riecht vor allem nach getrockneten Pflaumen, Brombeeren und Rotwein. Im Mund kommen Nüsse, dunkle Schokolade und Kirschmarmelade dazu. Der Port ist komplex, trotzdem sehr angenehm zu trinken. Mir gefällt vor allem, dass er zwar lieblich, aber keineswegs zu süß oder irgendwie klebrig ist.

Meine Cocktail-Empfehlungen mit Portwein

Während meiner Versuchsreihe haben sich folgende Cocktails mit Portwein als meine Favoriten herausgestellt. Wie immer gilt: Geschmäcker sind verschieden, das ist mein Geschmack:

Portwein-Cocktail #1: Sir Charles Punch

Der Cognac und der Grand Marnier Cordon Rouge auf Cognac-Basis sorgen keinesfalls für zu viel Cognac in diesem Drink. Der Portwein hält gut dagegen. Im Ergebnis gibt es einen fruchtigen, aber auch leicht herben Cocktail. Im Originalrezept ist Zuckersirup drin, den lasse ich aber lieber weg. Ich finde ihn auch so süß genug. Stattdessen gibt es in meinem Rezept einen Hauch mehr Cognac.

Zutaten:
3 cl Portwein
2 cl Cognac (z.B. Hennessy V.S.*)
1,5 cl Grand Marnier Cordon Rouge*

Zubereitung:
Alle Zutaten auf Eis rühren und über frischem Eis abseihen.

Portwein-Cocktail #2: Chancellor

Der Scotch kommt hier gut durch und wird begleitet von Erdbeere und Vanille, aber wegen des Wermuts ist er auch leicht herb. Hier lasse ich im Vergleich zum Originalrezept ebenfalls den Zuckersirup wieder weg. Geht ohne besser.

Zutaten:
6 cl Scotch Whisky (z.B. Glenfiddich 15*)
3 cl Portwein
1,5 cl Trockener Wermut (z.B. Noilly Prat Dry*)
2 Spritzer Orange Bitters (z.B. Angostura Orange Bitter*)

Zubereitung:
Alle Zutaten auf Eis shaken und über frischem Eis doppelt abseihen.

Portwein-Cocktail #3: Juniport Fizz

Das ist ein spritziger Port-Cocktail mit einer guten Portion Gin und Zitrone. Ich habe aber im Vergleich zum Originalrezept Gin und Zitrone etwas zurückgeschraubt und den Portwein leicht angehoben. Ist für meinen Geschmack stimmiger.

Zutaten:
4 cl Gin (z.B. Kyrö Napue Rye*)
2 cl Portwein
2 cl Zitronensaft
1,5 cl Zuckersirup
Soda

Zubereitung:
Alle Zutaten außer Soda auf Eis shaken, über frischem Eis abseihen und mit Soda auffüllen.

Portwein-Cocktail #4: Chocolate Sidecar

Das ist eher ein Dessert-Cocktail, Cognac und Portwein grenzen die Creme de Cacao aber etwas ein. Tiefe und Süße halten sich also die Waage. Zitronensaft und Zuckersirup habe ich wieder etwas reduziert im Vergleich zum Original.

Zutaten:
3 cl Cognac (z.B. Hennessy V.S.*)
3 cl Creme de Cacao (z.B. De Kuyper Creme de Cacao*)
3 cl Portwein
2 cl Zitronensaft
1 cl Zuckersirup

Zubereitung:
Alle Zutaten auf Eis shaken und über frischem Eis doppelt abseihen.

Portwein-Cocktail #5: Randy Old Fashioned

Hier kann ich nur sagen: Super Kombi und ein Cocktail für Fans klassischer Cocktails mit ordentlich Wums!

Zutaten:
5 cl Cognac (z.B. Hennessy V.S.*)
3 cl Portwein
1 cl Ahornsirup
2 Spritzer Absinth (z.B. Tabu Classic*)
2 Spirtzer Peychaud’s Bitters*

Zubereitung:
Alle Zutaten auf Eis rühren und über frischem Eis abseihen. Mit einer Maraschino-Kirsche garnieren.

*Wenn ihr ein Produkt über diesen Link kauft, erhalte ich eine Provison vom jeweiligen Shop. Das hilft mir, diesen Blog zu finanzieren. An eurem Preis für das Produkt ändert sich dadurch nichts. Wichtiger Hinweis: Eine Flasche Burmester Tawny Port 10 Jahre wurde mir von der Conalco Spirituosen UG kostenlos zur Verfügung gestellt. Einfluss auf den Inhalt meines Artikels hat der Anbieter jedoch nicht genommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.